Endoskopie / Videoendoskopie von Getrieben

Die visuelle Inspektion von Getrieben sowie allen anderen von außen nicht einsehbaren Maschinenkomponenten mittels Endoskopie oder Videoskopie ist eine schnelle, kostengünstige und präzise Condition-Monitoring Methode für Getriebe (Zustandsüberwachung von Getrieben).

Die Getriebe-Endoskopie liefert eine konkrete Aussage über den Zustand des Getriebes, u.a. von Wälzlagern und Verzahnungen, welche ohne eine aufwendige Teildemontage nicht erkennbar wären.
So können z.B. Planetengetriebe auf Schäden an den Planetenlagern oder Planetenrädern hin untersucht werden. Lange Betriebsunterbrechungen aufgrund der Getriebeuntersuchung entfallen.

Aufgrund der von uns eingesetzten neuesten Generation digitaler GE Everest Endoskope / Videoskope erhalten wir selbst durch kleinste Öffnungen (4mm) hindurch gestochen scharfe Bilder und Filme.

Dabei inspizieren wir z.B. im einem Getriebe die Lager, die Zähne der Ritzel und Räder sowie die Laufbilder auf den Zahnflanken. Der Verschleißgrad / Schädigungsgrad wird in Bildern oder Videos dokumentiert. Der Zeitaufwand für eine Getriebeuntersuchung vor Ort beläuft sich auf wenige Stunden.

Nach der Getriebeuntersuchung erhalten Sie von uns die Ergebnisse der Getriebe-Endoskopie in Form eines aussagekräftigen Befundes / Gutachten. Darin enthalten sind bebilderte Beschreibung des vorgefundenen Zustandes des endoskopierten Getriebes sowie eine Handlungsempfehlung.

Falls gewünscht unterbreiten wir Ihnen auch ein Angebot über ggf. durchzuführende Getriebeinstandsetzung / Getriebereparatur, welche je nach vorgefundenem Getriebeschaden Vor-Ort oder bei uns im Instandsetzungswerk in Moers durchgeführt werden kann. 

Das verstehen wir unter „Lösungen aus einer Hand“.