momac Group

MetalSCAN - Effektive und zuverlässige Online Überwachung für ölumlaufgeschmierte Getriebe und Lagerungen.

MetalSCAN 3000 detektiert entstehende Schäden an Lagerungen und Verzahnungen bereits Monate vor einem Ausfall. So werden geplante und kostenoptimale Instandsetzungen durch eine frühzeitige Erkennung möglich!

MetalSCAN 3000 bietet eine zuverlässige und in Ihrer Effektivität und Eindeutigkeit bisher unübertroffene Online-Überwachung von ölumlaufgeschmierten Getrieben.

MetalSCAN – Online Condition Monitoring für Getriebe

Preiswerte und zuverlässige Online – Zustandsüberwachung für Getriebe mit Ölumlaufschmierung

  • induktive Metall-Partikelzählung
  • auch in trüben/dunklen Ölen einsetzbar
  • bewährte Technologie aus der Luftfahrt, Marine und Gasturbinentechnik
  • geringe Investitionskosten
  • KEINE laufenden Betriebskosten für Analysen oder Wartung
  • durch über NASA Untersuchung bestätigte Zuverlässigkeit
  • von führenden Versicherungen anerkannt
  • über 4.000 mal installiert

Flyer momac MetalSCAN

Präzise und kostengünstige Online-Zustandsüberwachung für ölumlaufgeschmierte Getriebe. Einen Flyer zur Online-Getriebeüberwachung mittels MetalSCAN finden Sie in unserem PDF-Flyer zum Download.

Überwachung von Getrieben (Online / Offline)

Damit ein Getriebeschaden früh und sicher erkannt werden kann, müssen hoch belastete oder besonders produktionsrelevante Getriebe (ein überraschender Ausfall würde hohe Produktionsausfallkosten verursachen) entweder regelmässig untersucht, oder dauerhaft überwacht werden.

Die technische Möglichkeiten zur Überwachung / Überprüfung von hoch belasteten Getrieben sind vielfältig.

  • Getriebeuntersuchungen / Getriebebegutachtungen durch öffnen der Getriebe oder
  • endoskopische Getriebeuntersuchungen

sind bekannte Überwachungsmethoden für Getriebe, sind aber nur im Stillstand möglich.

  • Offline-Schwingungsmessungen und
  • Öluntersuchungen

in regelmässigen Abständen erhöhen die Wahrscheinlichkeit einen Schaden zu erkennen, geben aber oft nicht die gewünschte Sicherheit einen Getriebeschaden so frühzeitig zu erkennen, dass eine Produktionsausfall sicher vermieden werden kann.

Um beginnende Schäden an Lagern und Verzahnungsteilen von Getrieben zuverlässig zu erkennen, bedarf es einer dauerhaften Getriebeüberwachung.

Diese erfolgt heute meist mit schwingungsbasierten Condition-Monitoring-Systemen (CMS). Diese Condition-Monitoring-Systeme für Getriebe erfordern trotz zum Teil schon teilweise recht fortgeschrittener automatisierter Alarmierung bei Auffälligkeiten meist noch eine detaillierte Analyse der gemessenen Schwingungsbilder, um eine Aussage über den Schadensgrad des Getriebes oder gar eine Prognose für die Schadenentwicklung bei Weiterbetrieb zu erhalten.

Hinzu kommt, dass betriebsbedingte Schwingungen häufiger zu Fehlalarmen führen können, und für die korrekte Kalibrierung schwingungsbasierter Überwachungssysteme (Condition-Monitoring-Systeme) für Getriebe die Schwingungen des unbeschädigten, neuen Getriebes bekannt sein müssen.
Ein nachträglicher Einbau einer schwingungsbasierten online Getriebeüberwachung (CMS) ist daher häufig schlecht möglich, oder erfordert umfangreiche Erfahrungswerte und z.T. mehrmalige Nachkalibrierung um später korrekt zu funktionieren.

MetalSCAN bietet hier neben technischen auf finanzielle Vorteile. Informieren Sie sich auf dieser Seite über die Vorteile der Überwachung von ölumlaufgeschmierter Getrieben mittels induktiver Partikelzählung, voll automatisiert, ohne Betriebskosten, mit leichtem nachträglichen Einbau, und Erkennungsgarantie von Verzahnungsschäden und Lagerschäden an Getrieben.

Getriebeüberwachung – was ist teurer:
Online oder Offline?

Ob eine wirkungsvolle Getriebeüberwachung mittels Online-Condition-Monitoring (CMS) oder der regelmässigen Untersuchung durch Offline Schwingungsmessung, Videoendoskopie oder Öluntersuchung / Ölanalyse preiswerter ist, hat die Instandhalter lange beschäftigt. Bisher war die Frage pauschal kaum zu beantworten!

Seit dem es das preiswerte und trotzdem absolut zuverlässige Online-Condition-Monitoring-Systeme MetalSCAN auf dem Markt gibt, ist die Online-Überwachung von Getrieben nicht mehr teuer als die regelmässige offline Untersuchung der Getriebe.

Hinzu kommt die Sicherheit vor unvorhergesehenen Schäden mit langen Produktionsunterbrechungen aufgrund fehlender Ersatzteile, was die Instandsetzungskosten des ausgefallenen Getriebes meist um ein Mehrfaches übersteigt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zum Thema Condition-Monitoring / Zustandsüberwachung Ihrer Getriebe.

Frühzeitige Erkennung von Getriebeschäden senkt Betriebsausfall- und Instandsetzungskosten

Frühzeitig zu wissen wann Lager oder Verzahnungsteile ausfallen, sichert nicht nur einen kontinuierlichen Betriebsprozess, sondern senkt auch die Instandsetzungskosten.  

MetalSCAN ist ein hoch effizientes Werkzeug dieses Ziel mit einer geringen Investition und ohne aufwendige Analysen (laufende Kosten) zu erreichen.

Das MetalSCAN-System besteht aus einem induktiv arbeitenden Sensor und einem Alarmmodul (optional), welches bei der Einbindung des Sensorsignals in bestehende Überwachungs- oder Steuerungssystem (z.B. schwingungsbasiertes CMS, Anlagensteuerung) entfallen kann. 

Durch die an die SAE Flanschform angepasste Bauart des Sensors (siehe angehängte Datenblätter) ist der kundenseitige Einbau des Sensors im Rücklauf des 

Schmierölkreises, z.B. direkt vor der Pumpe sehr leicht möglich. Falls gewünscht bauen wir den Sensor natürlich auch für Sie ein.

Die Auswahl des Sensors (8/25/38mm) wird maßgeblich von der minimalen Durchflussmenge des Öls (siehe minimal notwendige Durchflussmenge im 

MetalSCAN Flyer) bestimmt. Grundsätzlich sollte der Sensordurchmesser so klein wie möglich gewählt werden, 

aber dennoch groß genug so das kein unzulässiger Staudruck vor dem Sensor entsteht.

Der Sensor zählt im Unterschied zu den bekannten optischen Partikelzählern nur die metallischen Partikel im Schmieröl, und ist auch in verunreinigtem/trüben Öl einsetzbar. Verunreinigungen im Öl wie Wasser, Ruß, Kunststoffe etc. sowie Luftblasen beeinträchtigen die Analyse nicht.

Da das System keine Referenzwerte zur Erkennung eines Schadens benötigt,  ist der Einsatz auch bei vorgeschädigten Getrieben zur Schadensverfolgung möglich.  Weltweit sind derzeit über 10.000 Sensoren in der Luftfahrt, der Gasturbinentechnik, sowie in Industrie-, Schiffs- und Windkraftgetrieben erfolgreich im Einsatz.  Die Sensoren sind alle selbstüberwachend (Sensorfehler, Kabelbruch), sowie wartungs- und nachkalibrierfrei. Unsere All-in-One MetalSCAN Aggregate sind mit Sensor, Nebenstromfilter und Kommunikationseinheit ausgerüstet und somit sofort und autark einsetzbar.  

Ebenfalls möglich ist eine externe Überwachung der Trends, sowie eine Visualisierung der Partikelentwicklung über das Internet (Passwort geschützt über Standard Webbrowser abzurufen).

Das MetalSCAN Prinzip: 

Jeder Schaden an einem Getriebe erzeugt schon im frühen Stadium metallischen Abrieb.  Da die Anzahl der Metallpartikel pro Zeiteinheit mit der Schadengröße korreliert, wird ein sich entwickelnder Schaden und dessen Weiterentwicklung  zweifelsfrei erkannt. Auch Schäden an Planetenlagern und langsam drehenden Lagern, welche mit anderen Methoden schwer/spät oder gar nicht zu überwachen sind, werden frühzeitig und sicher erkannt.

Die Auswertung besticht durch ihre Einfachheit:

Zählt der Sensor keine überhöhten Partikelanzahlen, so liegt kein Schaden am Getriebe vor! Werden erhöhte Werte gezählt, so ist zweifelsfrei ein beginnender Schaden vorhanden! Die Anzahl der Metallpartikel korreliert mit dem Schaden, die Schadenentwicklung ist daher ohne weitere Diagnosen verfolgbar.  Es werden keine Referenzdaten benötigt, so ist  die Installation auch jederzeit nachträglich möglich, auch an bereits vorgeschädigten Getrieben.

Das optionale Alarmmodul kann an beliebiger Stelle (bis zu 100 m vom Sensor entfernt) installiert werden und verfügt über ein Grafikdisplay zur Klartextanzeige von:

– Anzahl der gescannten Metallpartikel
– Betriebszustand
– Fehlern
– grafischer Trendanzeige

Darüber hinaus verfügt das Alarmmodul über Leuchtmelder zur Anzeige der Überschreitung der Warngrenzen, sowie über verschiedene digitale Ausgänge die kundenspezifisch belegte werden können. Es können bei Bedarf mehrere Sensoren an ein entsprechend vorbereitetes Alarmmodul angeschlossen werden.

Die MetalSCAN Sensoren können aber auch direkt an vorhandene Leitsystem / Überwachungssysteme angeschlossen werden. Fragen Sie nach den elektrischen Anschlussplan, den wir Ihnen gerne vorab zukommen lassen.

Für Ihre Fragen, insbesondere zur Auswahl und zum Einbau des Sensors sowie der Anbindung an ggf. bestehende Anlagensteuerungen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

Geprüfte Qualität

Wir sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und OHSAS 18001:2007 sowie NLF/ISO OSH 2001

Foter momac Group Zertifizierungen
Instandsetzung von Industriegetrieben, Sondergetriebe aller Hersteller

Mehr zu unserem Geschäftsbereich Getriebe finden Sie auf unserer Themenseite unter: www.Getriebe-Instandhaltung.de

Wir sind gerne für Sie da!

Mike Bußhoff
Getriebe

Telefon+49 (0)2841-1802.80
Telefax+49 (0)2841-1802.50
E-Mailm.busshoff@momac.de

Christian Werding
Getriebe

Telefon+49 (0)2841 1802.87
Telefax+49 (0)2841 1802.50
E-Mailc.werding@momac.de